Phasen

Die Geschichte der Neat umfasst vier Phasen. Die Vorgeschichte setzt mit dem Bau der ersten alpenquerenden Tunnels um 1900 und dem unerwarteten Anstieg des Verkehrs ein. In der zweiten Phase kommt ab 1961 die Idee einer neuen Eisenbahn-Tunnelverbindung zwischen dem Norden und dem Süden auf. In der dritten Phase befürwortet das Schweizer Stimmvolk die geplante Neat (1992). Schliesslich wird sie projektiert und gebaut.

Phase 1
1882 - 1960

Verkehrswachstum

Die ersten Tunnel durch Gotthard, Simplon und Lötschberg werden Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts gebaut. Darauf steigen die...

Phase ansehen
Phase 2
1961 - 1983

Idee und Planung

Politiker und Ingenieure entwickeln in den 1960er Jahren den Plan einer neuen Eisenbahn-Tunnelverbindung zwischen dem Norden und dem Süden der...

Phase ansehen
Phase 3
1983 - 1992

Planung und Volksentscheid

Mitte der 1980er Jahre greifen Politiker die Neat-Pläne erneut auf. Mit dem «Waldsterben» werden die Umweltprobleme verstärkt wahrgenommen. Zudem...

Phase ansehen
Phase 4
1992 - 2020

Projektierung und Realisierung

Ab dem Jahr 1992 wird die Neat intensiv projektiert. Man sondiert im Gebirge. Der offizielle Baubeginn erfolgt 1999, Mineure und Bohrmaschinen...

Phase ansehen