Die Gesamt­verkehrskonzeption

25. Februar 1977
Zu Land, Luft und Wasser
Zu Land, Luft und Wasser

Die Verkehrsströme und ihre Träger müssen koordiniert werden. Dies ist das Fazit der «Gesamtverkehrskonzeption». (1977, Schweizerisches Bundesarchiv)

Die Expertenkommission, die für den Bundesrat eine verkehrspolitische Gesamtschau erarbeitet, reicht ihren Bericht am 25. Februar 1977 ein: Der Güterverkehr soll auf der Schiene bleiben respektive wieder dorthin zurück. Der Bericht markiert den Wandel hin zu einer koordinierten Verkehrspolitik und einer Finanzierung, welche die verschiedenen Verkehrssektoren umfasst. Auf der Grundlage der «Gesamtverkehrskonzeption» werden grosse Bahnvorhaben und besonders die Neat realisiert.

« Weil man am Transitverkehr etwas verdienen konnte, war die Schweiz an einem möglichst grossen Transitverkehrsvolumen interessiert. »

Kapitel «Schlussfolgerungen» der Arbeiten des Stabs GVF, 08.12.1982

Technik

1953, Schweizerisches Bundesarchiv

Technik

Technik, 1953 (Schweizerisches Bundesarchiv)

Diese Seite teilen