Grenzüberschreitende Lösungen

2. März 1989
Das Europa der Schienen
Das Europa der Schienen

Schon 1989 herrscht Freude. Verkehrsminister Adolf Ogi und sein italienischer Kollege Giorgio Santuz nehmen an der europäischen Verkehrskonferenz in Frankfurt am Main teil, die auf die Schiene setzt. (1989, Associated Press)

Spätestens seit den 1980er Jahren ist die Neat ein europäisches Projekt der Schweiz. Am 2. und 3. März 1989 findet in Frankfurt am Main der Kongress «Europäische Lösungen für den alpenquerenden Eisenbahnverkehr» statt. Die Teilnehmer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Italien suchen nach grenzüberschreitenden Lösungen, um den erwarteten Anstieg des Handels- und Güterverkehrs nach 1992 (Vertrag von Maastricht) zu bewältigen. In den Folgejahren wird für Europa eine Hochgeschwindigkeitsbahn diskutiert.

« Eine Änderung der Verkehrsinfrastrukturen kann eine Verbesserung der regionalen Entwicklung in der Zukunft mit sich bringen. »

Industrie- und Handelskammern Frankfurt/Main, und Mailand, Grundsatzpapier für den Kongress in Frankfrurt/Main, S. 68, 02. und 03. März 1989

Diese Seite teilen