Resultate zu Verkehrspolitik

1853

Das ewige Komitee

Der Gotthard: Gebirge, Mythos, Namensgeber. Seit 1853 besteht das gleichnamige Komitee, das den Ausbau der Alpenachse vorantreibt.

Ereignis ansehen
22. Mai 1882

Einweihung des Gotthardtunnels

Der erste Tunnel durch den Gotthard ist bei seiner Eröffnung der längste Eisenbahntunnel der Welt. Er wird grösstenteils mit ausländischem Kapital finanziert.

Ereignis ansehen
19. Mai 1906

Der zweite Tunnel

Mit dem Simplontunnel wird – nach dem Gotthard – die zweite Bahnlinie durch die Schweizer Alpen eröffnet. Nun ist die Westschweiz mit dem Süden verbunden.

Ereignis ansehen
1. Mai 1909

Verstaatlichung der Gotthardbahn

Die SBB entstehen aus der Verstaatlichung der grossen Schweizer Privatbahnen. Als letzte wird die Gotthardbahn integriert, die sich als die rentabelste Linie erweist.

Ereignis ansehen
20. Juni 1970

Der Tunnelplan

Als sich die Spezialisten für den Bau eines Gotthard-Basistunnels aussprechen, verweisen sie auf die prominente Stellung der Schweiz als europäisches Transitland.

Ereignis ansehen
1971

Start des gestoppten Projekts

Der Plan für den ersten Gotthard-Basistunnel scheitert an der Wirtschaftskrise Mitte der 1970er Jahre.

Ereignis ansehen
25. Februar 1977

Die Gesamtverkehrskonzeption

Die Koordination der Verkehrspolitik und ihrer Finanzierung durch den Bund bildet eine wichtige Grundlage der Neat.

Ereignis ansehen
1985

Ein Buch bewegt die Bahn

Selten mischt eine akademische Qualifikationsarbeit die Politik auf. Hans-Jörg Bertschis Buch gibt der Neat neuen Schub.

Ereignis ansehen
1987

Bahn 2000

Wer von der Neat spricht, soll von der Bahn 2000 nicht schweigen. Sie hat die Verdichtung des Bahnnetzes und den Ausbau der Infrastruktur vorangetrieben.

Ereignis ansehen
29. November 1989

Die Ostschweiz muss verzichten

Die Ostalpenbahn ist der Traum der Ostschweiz. Nachdem er geplatzt ist, wird der Landesteil jedoch in der Netz-Variante berücksichtigt.

Ereignis ansehen
4. Oktober 1991

Das Parlament will die Neat

Als das Parlament sich für den Bau der Neat ausspricht, argumentiert es regional-, umwelt- und europapolitisch.

Ereignis ansehen
2. Mai 1992

Abkommen mit Europa

Bevor die Neat vom Volk beschlossen ist, bringt die Politik das Projekt in die Verhandlungen mit Europa ein.

Ereignis ansehen
27. September 1992

Ja zur Neat

Der Souverän nimmt die Neat-Vorlage deutlich an, damit unter anderem den Neubau der Tunnels Gotthard, Ceneri und Lötschberg.

Ereignis ansehen
2. Februar 1993

Die Neat und Europa

Wirtschaftsvertreter und Politiker sehen die Neat von Anfang an als Projekt, das die Integration der Schweiz in Europa vorantreibt.

Ereignis ansehen
20. Februar 1994

Ja zur Alpeninitiative

Das überraschende Ja des Stimmvolks zur Alpeninitiative beschleunigt die Entwicklung der Neat.

Ereignis ansehen
29. Mai 1995

Verkehrspolitik als Finanzpolitik

Bundesrat Otto Stich ist überzeugt, dass die Neat mehr koste als die geschätzten 14 Milliarden Franken.

Ereignis ansehen
1996

Rotterdam–Genua

Der Ausbau der Güterachse Rotterdam–Genua kommt nur langsam voran. Beim Anschluss an die Seehäfen ist Italien im Rückstand.

Ereignis ansehen
1. Januar 1999

Die SBB als Aktiengesellschaft

Die Bahnreform 1 bezweckt die schrittweise Liberalisierung des Bahnverkehrs.

Ereignis ansehen
21. Mai 2000

Das Ende der 28-Tonnen-Limite

Neu dürfen vierzig Tonnen schwere Lastwagen die Schweiz durchfahren. Dafür akzeptiert die EU die Schwerverkehrsabgabe.

Ereignis ansehen
27. November 2000

Geologie und Vermessungen

Der Tunnelbau ist auf wissenschaftliches Wissen angewiesen. Die Geologie erleichtert den Weg durch den Fels.

Ereignis ansehen
20. März 2009

Die 5.4-Milliarden-Etappe

Wie viel kostet die Neat? Erste Schätzungen gehen von zwölf Milliarden Franken aus. 2009 spricht das Parlament die zusätzliche und entscheidende Summe von 5.4 Milliarden.

Ereignis ansehen
1. Juni 2014

Der Vier-Meter-Korridor

Um die grösseren Lasten transportieren zu können, müssen nicht nur die Tunnels, sondern auch andere Bahnbauten angepasst werden.

Ereignis ansehen
12. August 2017

Verletzlicher Verkehr

Als in Rastatt im Sommer 2017 Schienen absacken, geht gar nichts mehr. Die Panne zeigt: Das europäische Bahnsystem ist fragil.

Ereignis ansehen